Natascha und Julie über Alexander Rybak gegenüber VG – Eurovision 2018

Alexander Rybaks Freundin in Lissabon: “Darum habe ich mich in Alexander verliebt”

Quelle: VG.no. Text: Stein Østbø ,  veröffentlicht am 11.05.18. Interviewer: Morten Hegseth. Deutsche Übersetzung: Uta Bensel

Alexander Rybaks engste Vertraute, Mutter Natasha Rybak und Freundin Julie Gaarud Holm, sind in Lissabon um ihren Liebsten im Eurovisionsfinale zu unterstützen.
In einem Interview mit Morten Hegseth von VGTV erzählen die beiden, wie die letzte Woche war. Beide müssen gestehen, dass ihre Nerven im Semi-Finale am Donnerstag am Boden lagen, als Rybaks Lied “How you write a song” erst als siebter Song für das Finale bestätigt wurde.

– Mein Gott, ich dachte wirklich, ich werde ohnmächtig, sagte eine erleichterte Julie Gaarud Holm.Julie Gaarud Holm, die im letzten Jahr zu ihrem 23. Geburtstag von ihrem Freund mit einem extra für sie komponierten Lied überrascht wurde (“Für Julie”), traf Rybak erstmalig vor drei Jahren auf Tinder.

Es passte perfekt.

– Wissen Sie, er war wirklich etwas Besonderes. Er war so unglaublich anders und auf eine wunderbare Weise seltsam, und ich empfand das als unglaublich liebenswert. Ich verliebte mich Hals über Kopf, sagt sie in einem Interview mit Gastgeberin Morten Hegseth von VGTV.

Das Treffen mit den “Schwiegereltern” verlief auch gut, obgleich sie zugibt, dass sie beim ersten Treffen mit ihnen nervös gewesen sei.

– Ja, aber sie sind einfach großartig, und da ich keine Musikerin bin, hatte ich etwas Angst davor, aber es lief großartig, sagt Julie Gaarud Holm zu VGTV.

Alexander Rybaks Stimme und seine Erkältung waren eines der Hauptgesprächsthemen in Lissabon in dieser Woche. Nach dem Halbfinale am Mittwoch Abend verbrachte er vier Minuten mit der norwegischen Presse, zwar mit Tuch um den Hals, vermied dabei aber auf direkte Fragen nach seiner Stimme zu antworten.

– Ich denke immer nur morgen, morgen, morgen, sagte Rybak, der vor dem großen Finale noch zwei Vorführungen am Freitag und eine Generalprobe am Samstagmorgen  vor sich hatte.

Julie Gaarud Holm bestätigt, dass Alexanders Stimme in dieser Woche nicht in Bestform war.

– Es ist ihm in den letzten Tagen nicht gut gegangen, aber nun müssen wir ihm die Daumen drücken, dass er beim Finale in bester Verfassung ist, sagte sie.

Seine Freundin bestätigt lächelnd, dass sie – wie viele Top Sportler – fast ein Kuss- und Redeverbot haben während der Eurovisionswochen und dass sie nicht im selben Hotelzimmer schlafen.

– Er hat ein bißchen Angst, dass er seine Stimme verliert, daher möchte er allein sein. Aber wir schreiben uns viel und, wenn er Zeit hat, kommt er abends vorbei. Das ist schön, sagt Julie Gaarud Holm.

Natasha Rybak ist schon einmal mit ihrem Sohn beim ESC gewesen, 2009, als Alexander gewann. Dieses Mal ist sie ruhiger.

– Eigentlich hat sich nichts geändert und ich erhalte unglaubliches Feedback von allen Seiten. Jetzt bin ich ruhiger und sehe einfach nur, was für einer bemerkenswerter Künstler er wirklich ist und hoffe, dass andere das auch so wahrnehmen, sagt Natasha Rybak zu VGTV.

Zum Finale: Ein glücklicher Alexander Rybak, als ihm der Platz im Finale in Lissabon sicher war.

 

Der Artikel ist auch in English und Norsk verfügbar.

Einen Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published. Required fields are marked *