Über Alexanders Orchesterseminar in Sarpsborg, Norwegen 18.- 20. März 2016

Spielen mit ihrem großen Vorbild zusammen

Text zum Bild: ORDNEN: Alexander Rybak ordnet die Jugendlichen bei dem Seminar. Rechts die Leiterin des Sarpsborg Jungendorchesters, Maria Dahl. (Foto: Johnny Helgesen)

Quelle: Sarpsborg Arbeiderblad 19.03.16. Text und Foto: Johnny Helgesen.  Übersetzung aus dem Norwegischen: Tessa  La, überarbeitet von Anni Jowett

Deutsche Übersetzung: Johanna Miglbauer

70 Kinder und Jugendliche spielen dieses Wochenende zusammen mit ihrem Vorbild, Alexander Rybak, auf der Sarpsborg Bühne.

Als wir am Samstagvormittag durch die Hintertür spazieren, treffen uns die Töne von Fairytale. Dieselben Töne begleiten uns fast drei Stunden später hinaus. Drei Tage lang hat das Sarpsborg Jugendorchester, welches auch ein Teil der kommunalen Kulturschule ist, ein Seminar mit Alexander Rybak. Das Ganze endet mit einem Konzert am Sonntagabend.

Dasselbe Konzept wird in vielen Ländern verwendet.

– Drei Tage Seminar, bevor es mit einem Konzert am Sonntag endet. Das ist ein arbeitsames Wochenende, das du geplant hast?

Alexander Rybak orchestra seminar Sarpsborg March 2016
Ein Standartkonzept: Alexander Rybak hat ein Standartkonzept das er für diese Seminare verwendet. (Foto: Johnny Helgesen)

– Ja, aber ich mag es so. Das ist ein Konzept, welches ich in vielen Ländern verwendet habe. Kürzlich war ich in Baku in Azerbaijan, Manhattan und Texas in den USA. Das Konzept ist immer dasselbe, aber die Altersgruppen variieren etwas, so dass ich es ein bisschen anpassen muss. Ich habe keine jüngeren Teilnehmer als hier in Sarpsborg. Für die Jüngsten habe ich etwas vereinfachte Stimmen angefertigt, sagt Rybak.

Hat einen großen Respekt für die Jugend.

– Warum hast du mit diesem Konzept angefangen?

– Es fing eine Weile nach dem Eurovision-Sieg 2009 an. Es war nicht mehr länger cool zwei Stunden vor einem Konzert in einer Limousine anzukommen und nur ein Superstar zu sein. Ich wollte lieber etwas Echtes hineingeben. Ich habe einen großen Respekt für Kinder und junge Leute, die viel Zeit auf ihr Talent verwenden. Das Konzept nimmt Energie, aber es erfüllt mich auch mit einem Gefühl, dass ich etwas Großartiges im Leben mache. Aber es ist kein perfekter Plan vor einem Konzert. Die letzten zwei oder drei Tage vor einem Konzert sollte ich leise sein. Ich mache das Gegenteil. Ich rede und rede, sagt Rybak.

Wird zeigen wie lustig es sein kann, Violine zu spielen.

– Was kann das Publikum bei dem Konzert am Sonntag erwarten?

– Es ist eine gute Ebene für alle Beteiligten, und ich bin aufgeregt. Das Publikum darf ein bisschen mehr auf das Orchester und die Bewegungen dort schauen. Wir haben daran gearbeitet, dass die Bewegungen gleichzeitig und in die gleiche Richtung gehen. Nur einige kleine lustige Details. Andererseits habe ich den Pianisten Stefan Zlatanos dabei. Ich werde viel alleine spielen, und ich werde zeigen wie viel Spaß man mit einer Violine haben kann.

Das Konzert am Sonntag ist auf der Sarpsborg Bühne um 17:00 Uhr.

Hofft auf Nachwuchs

Alexander Rybak Sarpsborg orchestyra seminar march 2016
Die Jüngsten: Benjamin Skoglund (6) (links) und Emil Bjørnstad (5) sind unter den Jüngsten bei dem Seminar, und sie hatten eine großartige Zeit mit Alexander Rybak. (Foto: Johnny Helgesen)

Die Leiterin des Sarpsborg Jugendorchesters, Maria Dahl, sagt zu SA dass sie hofft, dass diese Art von Seminar den Nachwuchs bei Streichinstrumenten steigert.

– Es gibt mehr als nur Fußball und Hockey in Sarpsborg, sagt sie.

Sie hat schon früher mit Alexander Rybak gearbeitet, und Rybak bestreitet nicht, dass sie der Grund ist, warum er nach Sarpsborg kommt.

Der Traum, der wahr wurde.

Zwei der Teilnehmer des Seminars waren Louise Mandji (9) und Nora Livnea Rønning (11). Beide waren sehr zufrieden. Louise hat schon vorher einmal mit Rybak zusammen gespielt, aber trotzdem einige neue Dinge gelernt, wie dass jeder den Bogen gleichzeitig in die gleiche Richtung bewegen soll.

– Das war etwas, woran ich zuvor nicht gedacht hatte.

Für Nora war es ein alter Traum, der wahr wurde.

VORBILD: Louise Mandji (links) und Nora Livnea Rønning durften zusammen mit ihrem großen Vorbild Alexander Rybak spielen. (Foto: Johnny Helgesen)

– Ich sah Alexander Rybak das erste Mal, als ich sechs, sieben Jahre alt war. Zu dieser Zeit habe ich kein Instrument gespielt, aber ich fand ihn so stylisch, dass ich schon da anfing davon zu träumen mit ihm zusammen zu spielen. Meine Mutter spielt Cello, und jetzt spiele ich es auch, erzählt Nora.

Möchte etwas Neues ausprobieren.

– Das macht mir Lust darauf, etwas Neues auszuprobieren. Es inspiriert mich wirklich. Es ist einer der älteren Jugendlichen bei dem Seminar, Birk Lindahl Davidsen (14) von Fredrikstad, der das sagt.

– Es ist ein sehr lustiges Programm. Normalerweise spiele ich nur klassische Musik, das ist etwas komplett anderes, sagt er.

– Hast du etwas Neues gelernt?

– Es ist richtiger zu sagen, dass ich gelernt habe wie man Rybaks Musik spielt. Es ist lustig und es gibt mir Antrieb mehr zu üben, sagt Davidsen.

Der Artikel ist auch in Norsk verfügbar.

Einen Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published. Required fields are marked *