Alexander Rybak und Ingeborg Walther in “Allsang Pa Grensen” 2019 und Interview in “Sehen und Hören”

In der norwegischen Fernsehshow “Allsang pa grensen” bot Alexander Rybak sein legendäres “Fairytale” dar sowie, in einem Duett mit Ingeborg Walther, “Stjernen var” von seinem erwarteten Musical “Trolle”. Ingeborg wird in dem Musical die Rolle der “Alva” spielen.

Abgebildetes Bild: Foto von Allsang pa grensen/Viken Foto und Video

Alexander und Ingeborg gaben dem norwegischen Magazin “Sehen und Hören” außerdem ein Interview. Scroll runter um es zu lesen 😉

Ein Vorgeschmack aufs Musical


Textquelle: Auszüge aus einem Artikel im “Fredrikstad Blad” 4.7.19

Gemeinsam mit Ingeborg Walther aus Sarpsborg führte Alexander Rybak sein Lied “Stjernen Var” von dem Album “Trolle und die magische Fiedel” auf.

“Trolle und die magische Fidel” ist das Kinderbuch, das Alexander Rybak 2015 veröffentlicht hat. Jetzt arbeitet er an dessen musikalischer Umsetzung. Das Musical soll im November dieses Jahres im Theater und Konzerthaus “Kilden” in Kristiansand zur Aufführung kommen.

Interview in “Sehen und Hören” bei Allsang pa grensen

Eine neue Frau ist in das Lebens des beliebten Künstlers getreten. Aber nur auf der Bühne….

Quelle: Blattausgabe “Sehen und Hören”, Dienstag 9.7.19. Text: Stig H. Justad. Foto: Andreas Fadum. Faksimile
Deutsche Übersetzung von Uta Bensel

Während eines Auftritts ist Alexander Rybak (33) immer gut gelaunt und voller Lebensfreude.

Letzte Woche traf “Sehen und Hören” den beliebten Künstler und Geiger zu einem Exklusiv-Interview, bevor er in TV2s “Allsang pa grensen” auftreten sollte. Mit der Geige in der Hand wartete er auf seinen Auftritt, war in seinem Element.

– Ich bin schon oft bei “Allsang” aufgetreten, es war immer sehr gut besucht, und es war immer ein enthusiastisches Publikum . Man bekommt viel zurück, sagt Alexander begeistert.

Vor kurzem enthüllte “Sehen und Hören”, dass Rybaks Beziehung zu Julie Gaarud Holm nach über 3 Jahren beendet sei. Rybak hat dies nicht kommentieren wollen, sein Fokus liegt jetzt auf der Musik und neuen Plänen.

Der Künstler brachte eine neue musikalische Bekanntschaft mit nach Halden: Ingeborg Walther (20), bekannt aus TV2s “The Voice” von 2017. Diesen Herbst wird sie in Rybaks Musical “Trolle”, einem Stück, das auf seinem eigenen Buch und seinen Kompositonen basiert, im Theater und Konzerthaus Kilden in Kristiansand, mitspielen.

Sie haben das Publikum berührt: Ich finde, unsere Stimmen klingen gut zusammen und wir können gut miteinander auf der Bühne spielen, sagt Ingeborg. Sie und Alexander berührten das Allsang-Publikum mit dem wunderschönen Duett aus “Trolle”.

Rybak freut sich, Ingeborg im Stück dabei zu haben.

– Viele haben an der Auditon eilgenommen, fast 300. Aber selbst wenn es 3000 gewesen wären, hätte Ingeborg die Rolle bekommen. Alle, die mit der Produktion von “Trolle” zu tun haben, sind begeistert, dass sie im Team ist. Ingeborg ist eine sehr natürliche und authentische Person. Sie hat eine tiefe innere Ruhe und das gibt Selbstvertrauen, stellt Rybak fest.

Ein guter Fang: Alexander Rybak ist sehr froh, die begabte Ingeborg Walther für sein Musical “Trolle” ergattert zu haben. Sie ist jung und talentiert. Es fordert mich, mit ihr zusammen auf der Bühne zu stehen, sagt er zu “Sehen und Hören”.

Bei “Allsang” führte das Duo ein wunderschönes Duett aus dem Musical auf, und das rekordverdächtige Publikum in der “Festungsstadt” hat es sehr genossen.

Ingeborg gesteht “Sehen und Hören”, dass es eine Sache gibt, die sie an Multitalent Alexander besonders beeindruckt.

-Er hat eine Verspieltheit in seinen Augen, und wenn er auf die Bühne kommt ist, er wie “eingeschaltet”. Er verbreitet so viel positive Energie, sagt sie.

– Es ist wichtig, das Publikum in seinen Bann zu ziehen. Und Geschichten zu erzählen, das tue ich leidenschaftlich gern, erwidert Rybak.

Alles gut gegangen: Nach der Vorführung in Halden waren Ingeborg und Alexander mit ihrer großartigen Darbietung zufrieden.

Während Ingeborgs Karriere gerade erst begonnen hat, feierte Alexander das 10jährige Jubiläum seines Sieges beim Eurovision Song Contest mit “Fairytale”.

-Dieser Sieg war meine Eintrittskarte zu der Karriere, die ich seitdem habe. Ich finde, ich habe meine musikalischen Möglichkeiten auf vielfältige Weise zum Einsatz bringen können, sagt der Geiger.

Aber er hat nicht alle Angebote angenommen, die er bekommen hat.

Er lehnte 8 Millionen norwegische Kronen ab
– Ich habe es geschafft, Angebote abzulehnen, selbst sehr lukrative. Es gibt politische Dinge, für die ich gut bezahlt würde. In der Ukraine sollte ich 8 Millionen (NOK) für meine Teilnahme in “The Bachelor” bekommen. Ich bin mir nicht sicher, ob das auf lange Sicht gut für meine Karriere gewesen wäre, meint Rybak und lacht.

Hast du lange über das Angebot nachgedacht?
-Naja, ein bisschen!

Einen Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published. Required fields are marked *