Ein geheimnisvoller Alexander sagt, er sei bereit für Veränderungen

Zusammenfassung eines Interviews in der lokalen Tageszeitung von Nesodden – AMTA, veröffentlicht am 26.7.20 und zusätzlich einige Informationen, die auf verschiedenen Konten bei Instagram gefunden wurden.

In einem kurzen Interview mit der Lokalzeitung “Amta” in Nesodden offenbart Alexander, der inzwischen in Aker Brygge lebt, dass er einige Pläne hat und dass es in diesem Herbst einige Veränderungen geben könnte. Was diese Veränderungen sein können, möchte er noch nicht erzählen, aber in erster Linie bedeutet dies, dass er für eine Weile mehr Zeit in Nesodden verbringen möchte.

” Es ist nicht sicher, dass ich ab diesem Herbst in Oslo leben werde, um es so auszudrücken, sagt Alexander.

Ein zusammenfassendes Video – Das lustigste, was ich seit langer Zeit gemacht habe.

Was den 34-Jährigen im Moment am meisten interessiert, ist sein bevorstehendes Video. Das Video wird ein Fest sein, um zu feiern, dass er auf dem Weg ist wieder zu sich selbst zu finden.

In dem Lied “Magic”, würdigt er Martine Røsten Aune, eine Bloggerin, die ihn im Mai vor einem Rückfall in den Pillenmissbrauch bewahrt hat. Dank Aune konnte er die Rehabilitation in die richtige Richtung fortsetzen.

Ich hatte viel Spaß damit zu arbeiten. Das ist das lustigste, was ich seit langer Zeit gemacht habe, jetzt fühle ich mich wieder wie ich selbst. Das Video wird diese Woche veröffentlicht, aber nur wenn wir hundertprozentig zufrieden sind. Bisher haben wir an sieben Aufnahmetagen an 40 verschiedenen Orten gedreht, sagt er”.

Einige kurze Ausschnitte aus dem angekündigten Musikvideo:

Alexander sagt, er sei inspiriert von Pharrell Williams Musikvideo “Happy”, in dem alle möglichen Leute tanzen. Zwanzig Personen sind Teil des Videos. Einige von ihnen sind enge Vertraute aus seiner Karriere, wie Elisabeth Andreassen, Dennis Storhøi, Ingeborg Walther (spielte die Alva in seinem Trolle Musical) und viele mehr. Und wie wir auf Fotos auf Instagram gesehen haben, sind möglicherweise seine drei Violinistinnen Maria, Olga und Kathrine im Videos zu sehen.

Einige haben gesagt, dass das Video sie an Michael Jackson erinnert. Das ist lustig, aber es ist in Wirklichkeit von der englischen Band Jamiroquai inspiriert, die Thomas Stangehelle mir vorgestellt hat. Wir haben sie häufig beim Autofahren gehört.

Vom Shooting des Musikvideos. Fotos von Instagram/FB – Dennis Storhøi, LeneKokai, Maria Slyngstad/Olga Kieva, Ingeborg Walther

Üben der Tanzschritte:

Einen Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published. Required fields are marked *